Readspeaker menu


 


Organisatorisches

Seminar im Grundstudium Informatik (SS 2005)

Dozent: Prof. Dr. Joachim Denzler

Zeit und Ort: Freitag, 12-14 Uhr, Raum TO SR 1

Sonstiges: Anmeldung erforderlich, Vorbesprechungstermin beachten (siehe SNEP - Montag, 04.04.05, 10 Uhr, Raum 1222)

 


Überblick

Affective Computing ist eine neue Forschungsrichtung in einem Gebiet zwischen Informatik, künstlicher Intelligenz, Physiologie und Psychologie. Ziel ist es, Berechnungen am Computer anzustellen, die sich auf Emotionen beziehen, durch diese entstehen oder sie versuchen zu beeinflussen. Hintergrund ist die Beobachtung, dass zukünftige Mensch-Maschine-Schnittstellen immer mehr auf den Benutzer direkt Bezug nehmen müssen. Beispiele für Anwendungen innerhalb der Informatik sind automatisierte Call-Center, bei denen mittels Sprachverarbeitungssystemen einfache Kundenanfragen beantwortetet werden sollen. Das Problem dabei besteht in der rechtzeitigen Erkennung von Ärger oder Frustration des Kunden bei der Mensch-Maschine-Kommunikation, so dass zu einem menschlichen Berater durchgestellt werden sollte, bevor der Kunde für das Unternehmen verloren geht. Im Bereich der Ausbildung im E-Learning-Bereich werden in Zukunft Systeme auch Feedback vom Lerner aufnehmen, die Konzentration, Aufmerksamkeit, etc. charakterisieren und somit eine individuelle Präsentation des Stoffes ermöglichen. Das Seminar behandelt deshalb aktuelle Bereiche der Informatik, Physiologie und Psychologie, für die in Zukunft Affective Computing eine wichtige Rolle spielen wird.


Themen

1. Affective Computing: Eine Einführung

2. Affektive Benutzermodellierung

3. Erkennung von Emotionen durch den Menschen

4. Physiologische Merkmale zur Emotionserkennung

5. Prosodie in der automatischen Sprachverarbeitung

6. Methoden der Mimikerkennung

7. Gestenerkennung

8. Künstliche Emotionen und Emotionenlernen

9. Erzeugung natürlicher Sprache auf Basis von Emotionen

10. Messung von Stress in Videokonferenzen

11. Empathische Lehrer im Tele-Teaching

12. Emotionsbasierte Software-Agenten

13. Einschätzung von Personalität durch Emotionserkennung


Weiterführende Informationen

Grundlegende Hinweise sind unter der Rubrik Lehre zu finden. Weitere Hinweise folgen hier später.


Literatur

R. Piccard: Affective Computing. MIT Press. 2000.

A. Paiva (Editor): Affective Interactions. Springer. 2000.