Readspeaker menu


 


Signalorientierte Bildverarbietung

Die Veranstaltung ist als eine mögliche Ergänzung der Grundvorlesungen "Rechnersehen I und II" von Prof. Denzler zu verstehen. Daher sind Grundkenntnisse der digitalen Bildverarbeitung wünschenswert, aber nicht unbedingt notwendig.

 

Behandelt werden insbesondere signalbasierte Zugänge zur Bildverabeitung, wie

  • digitale lineare und nichtlineare Filter,
  • Faltung und Korrelation,
  • Singulärwertzerlegung zur effektiven Faltungberechnung,
  • (sehr ausführlich) die ein- und zweidimensionale Fouriertransformation mit Anwendungen in der Bildverarbeitung,
  • Signaloriertierte Matchingalgorithmen,
  • Stochastische Bildmodelle,
  • Bildrestauration (Wiener Theorie u.a.).

Die Vorlesung wendet sich an Informatikstudenten der höheren Semester aber auch an Mathematik-und Physikstudenten.

Es gibt zur 2 stündigen Vorlesung keine Übung und kein Praktikum. Der Schein wird zum Ende der Vorlesung durch ein "Abschlußgespräch" erworben.

 

Moduldaten: Wahl- oder Wahlpflichtmodul, 4 SWS (6 LP), weitere Informationen in der Modulbeschreibung

 

Zeit und Ort der Vorlesung: siehe im elektronischen Vorlesungsverzeichnis oder CAJ-System