Readspeaker menu


 


Seminar Multikamerasysteme

Im Rechnersehen erlangt der kooperative Einsatz mehrerer Kameras zunehmende Bedeutung. Durch Kombination der Daten von mehreren Kameras ist es möglich,


einen größeren Bereich zu überblicken,
robustere Ergebnisse zu erhalten (insbesondere bei Verdeckungen),
3D-Information zu rekonstruieren (z.B. Stereo-Rekonstruktion).


In diesem Seminar soll ein Überblick über verschiedene Verfahren im Zusammenhang mit Multikamerasystemen vermittelt werden. Im Vordergrund stehen geometrische Schätzverfahren mit Blick auf die Kalibrierung eines Multikamerasystems.

 

Vorläufige Themenliste:


Kameramodelle und Projektionen
Selbstkalibrierung einer rotierenden Kamera mit Analyse von Fehlerquellen
Epipolargeometrie und relative extrinsische Kalibrierung
Der 5-Punkte-Algorithmus zum Schätzen der Epipolargeometrie
Der trifokale Tensor: Theorie und Schätzung
Korrespondenzbestimmung bei großer Baseline
Schätzen der Epipolargeometrie aus weichen Punktkorrespondenzen
Multikamerakalibrierung aus paarweisen relativen Posen
Bündelausgleich

Von jedem Seminarteilnehmer wird ein 45 min. Vortrag erwartet, eine 7-10 Seiten lange Ausarbeitung, Anwesenheit sowie aktive Mitarbeit.

 

Moduldaten: Wahlmodul, 2 SWS (3 LP), weitere Informationen in der Modulbeschreibung

 

Zeit und Ort: siehe im elektronischen Vorlesungsverzeichnis oder CAJ-System